28.01.2009 - GLAS-WETTER-SCHUTZ

Das Kürzel GWS (Markenzeichen) steht für GLAS-WETTER-SCHUTZ System; dabei handelt es sich um eine Konstruktion wie in frühgeschichtlicher Zeit, bestehend aus Stangen, Knoten und einer Bespannung. Der Erfinder ließ sich im Norden unserer Weltkugel inspirieren und wollte ein für den modernen "Häuslesbauer" vernünftiges Wetterschutzsystem schaffen.

Den Grundbaustein für das filigrane System bildet, wie die Stangen eines Zeltes, ein spezielles Aluminiumrohr, welches farblich in allen RAL-Farben gestaltet werden kann. Die "Knotenverbindungen" der Konstruktionen werden durch fertige Alugussmodule realisiert. Diese ermöglichen eine problemlose Befestigung der Konstruktion auf Terrassen, an Wänden, auf Mauern oder zwischen Rohren ohne Verschweißungen durch Schraubverbindungen. Auf diese Weise sind der Formgestaltung kaum Grenzen gesetzt. Die Bespannung selbst wird nun ebenfalls durch weitere "Knotenpunkte" in Form von Punkthaltern aus Aluminiumguss getragen. Diese Halter werden geführt in der Nut des Konstruktionsrohres und durch Verschraubungen in diesem fixiert. Mit Hilfe dieser Befestigungspunkte können nun Glasscheiben oder Platten aus diverse anderen Materialien aufgenommen werden, die das "Zeltdach des GLAS-WETTER-SCHUTZ Systems darstellen.

Das innovative an dieser GWS-Konstruktion, ist das "Nichtverschließen" der Fugen im senkrechten Bereich. Es entsteht ein Gefühl eines geschützten Raumes im Freien.Gleichzeitig findet eine stetige Zirkulation der Luft mit der Umgebung statt, ohne dass diese vom Nutzer störend empfunden wird. Denn der Luftstrom bricht sich durch die Anordnung der Glasfuge vor dem Konstruktionsrohr, der Innenraum ist also nahezu windstill und es entsteht dennoch kein Hitzestau. Positiver Nebeneffekt: unvermeidbare Insekten finden ihren Weg nach draußen und bleiben nicht in der Konstruktion gefangen, wie man dies bei geschlossenen Fenstern im Haus beobachten kann. Der Schutz vor Regen wird durch de Dachüberstand gewährleistet. Möbel, Dekorationen, etc. können so sorglos auf der Terrasse zurückgelassen werden. So ergibt sich im Blick auf die Witterungsverhältnisse eine vollkommen neue Wohnkultur inmitten des Gartens und damit auch ein völlig neues Erleben der Natur mit all ihren Ereignissen.

Das GWS-Patent kommt auf direktem Weg über den Hersteller KRAUSS GMBH in Bodnegg (Oberschwaben) zum Kunden. Der Direktverkauf wurde gewählt, weil die Anforderungen des Systems hinsichtlich der fachgerechten Beratung, Planung und Montage anspruchsvoll sind. Ein versierter und fantasievoller Weitblick ist für die Umsetzung des Projektes gefragt, da auch die Gestaltung des Umfeldes (Gartenplanung, Teichgestaltung etc.) für die Findung einer optimalen Lösung eine zentrale Rolle spielt. Die KRAUSS GMBH hält hierfür ein umfassendes Know-How bereit, das vom 3-dimesionalen CAD-Aufriss bis zur Modellgestaltung des Kundenwunsches bzw. der Werksvorschläge reicht.

Im Internet stehen auf der Website www.glas-wetter-schutz.de eine Vielzahl von Produkt- und Preisinformationen, sowie Referenzbilder bereit.



zurück